Corona

Da sich die Covid 19-Infektion am Anfang neben Fieber und trockenen Husten auch als Bindehautentzündung des Auges zeigen kann, bitte ich um Folgendes:

Bei Fieber und / oder trockenem Husten oder grippeähnlichen Symptomen kommen Sie bitte nicht in die Praxis, sondern lassen zunächst eine Covid19-Infektion über ihren Hausarzt ausschliessen.

Wenn Sie diese Symptome nicht haben, dürfen Sie gerne in die Praxis kommen, vorausgesetzt, dass ihre Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts (RKI) kein Risiko anzeigt und Sie einen medizinischen Mund-Nasenschutz tragen. Selbstgenähte Masken bieten wegen der nicht geprüften Materialdichte keinen sicheren Schutz. Masken mit Auslassventil sind wegen der Gefährdung anderer Personen nicht zulässig.

Durch Verlängerung der Behandlungszeit pro Patient wird versucht, die Kontaktmöglichkeit zu anderen Personen in der Praxis auf ein Minimum zu reduzieren. Das führt zu einer deutlich reduzierten Anzahl von Untersuchungsterminen. Sofern Sie verhindert / erkrankt sind, sagen Sie rechtzeitig ihren Termin ab, spätestens am Tag vor der Untersuchung, damit der Termin an andere Patienten vergeben werden kann.

Wie verhalte ich mich, wenn ich glaube, an COVID-19 erkrankt zu sein?

Erste Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger mit Symptomen wie Fieber, Husten, Atemwegsbeschwerden oder dem Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns ist der telefonische Kontakt zum Hausarzt.

Bei schweren Erkältungssymptomen und allen anderen Erkrankungen, die eine dringende ärztliche Behandlung oder Beratung erforderlich machen oder wenn sie keine Praxis aufsuchen können (zum Beispiel bei Immobilität) können Sie den Arztruf Hamburg anrufen: 116117.

Alle Informationen zu Corona in Hamburg